Schwarzwald


Der Schwarzwald, ein Mittelgebirge in der Südwestecke von Deutschland, ist N-S ausgerichtet, etwa 180km lang und 50km breit. Die höchste Erhebung, der Feldberg, ist 1493 m N.N. hoch. An der Ostseite schließt sich die RegionSüddeutsche Schichtstufenlandschaft an, speziell die RegionSchwäbische Alb. Im W verläuft der Rheingraben parallel zum Schwarzwald.

Aufgebaut ist der Schwarzwald aus präkambrischen und altpaläozoischen Gesteinen, die zu Beginn des Paläozoikums zum ersten Mal deformiert wurden. Sie wurden variszisch überprägt und metamorphisiert. Dabei sind im Karbon auch (meist saure) Plutonite eingedrungen. Diese bilden die Grundlage für den Bergbau im Schwarzwald. Es haben sich zahlreiche Gangfüllungen gebildet, die vor allem Blei-, Zink-, Silber- und Uranerze enthalten.

Allerdings ist dieses kristalline Gebiet nicht verkarstungsfähig. Nur im Süden, genauer im Südwesten, befindet sich eine Vorbergzone aus Trias- und Juragesteinen. Dieses Gebiet bildet eine Stufe aus verkarstungsfähigem Gestein, vor allem Jurakalke. Hier haben sich einige Höhlen gebildet, deren Vorfluter i.a. der Rhein ist.