In English
In English
In English
In English

Klassifikation von Höhlen


Definition: Eine Höhle ist ein natürlicher unterirdischer Hohlraum, der groß genug ist von Menschen betreten zu werden.


Es gibt sehr unterschiedliche Höhlentypen, die sich in verschiedenen Eigenschaften unterscheiden können. Um diese Vielfalt zu strukturieren, werden Höhlen in Klassen eingeteilt. Dazu dienen die unterschiedlichsten Kriterien, die auch zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Wir möchten hier die gängigsten Klassifikationen vorstellen.

  1. Nach dem umgebenden Gestein: Dabei wird nur das Gestein betrachtet, nicht der Mechanismus durch den die Höhle entstanden ist. So ist insbesondere eine Kalksteinhöhle nicht unbedingt eine Karsthöhle.

  2. Nach der Morphologie der Höhle, also der geometrischen Struktur: Die Unterteilung in Horizontalhöhlen und Vertikalhöhlen macht nur in Gebieten mit kleinen Höhlen einen Sinn. Dort bestehen Höhlen häufig nur aus einem einzelnen Gang oder Schacht. In Karstgebieten mit größeren Höhlen stellt fast jede Höhle ein Höhlensystem dar.

  3. Nach dem Zeitpunkt der Entstehung in Relation zur Entstehung des umgebenden Gesteins:

  4. Nach der Art der Entstehung:

  5. Nach dem Alter des Gesteins: Diese Einteilung ist speziell für Karsthöhlen interessant. Kalkstein ist ein Sedimentgestein und somit durch die Entstehungszeit klassifizierbar. Die folgenden Beispiele sind insbesondere für Deutschland relevant, da zu diesen Zeiten in Deutschland Kalkstein gebildet wurde.

  6. Nach dem Zeitpunkt der Höhlenentstehung: Diese Einteilung ist speziell für Karsthöhlen interessant. Es gab mehrere Zeitenräume in denen Höhlen entstanden sind und die zur Klassifizierung benutzt werden können.

Hauptseite | Allgemeine Informationen | Speläologie
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.