In English
In English
In English
In English

Blauer See


Touristische Informationen:

Bild: Umgebungskarte.
Ort: Steinbruch Garkenholz. Bei Rübeland, 14km S Wernigerode. Von Wernigerode F244 bis Elbingerode, dann links ab die F27 bis Rübeland.
Öffnungszeiten: ohne Einschränkungen [2003]
Eintrittspreise: frei [2003]
Typ: Künstlicher See
Licht: -
Dimension:  
Führungen:  
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse:
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.
Stand:$Date: 2015/08/30 21:59:49 $

Geschichte


Bemerkungen

Bild: der See vom Südende.

Der Blaue See ist ein kleiner See von außergewöhnlich blauer Farbe. Obwohl er auf den ersten Blick wie jeder andere See aussieht, mit Ausnahme der Farbe, ist er künslich. Wir befinden uns im aufgelassenen Steinbruch Garkenholz, in dem Kalk abgebaut wurde. Der recht große Steinbruch besitzt mehrere Abbauebenen und auch Abraumhalden. Die tiefste Ebene wurde nach der Schließung des Steinbruchs durch Grundwasser überschwemmt und bildet so heute den See. Das Karstwasser, und auch das Regebnwasser das durch die Abraumhalden in den See sickert, enthält einen extrem hohen Gehalt an Kalk. Das dahinter steckende Prinzip ist allerdings recht einfach: der Kalk im Wasser filtert das weiße Sonnenlicht, allerdings werden blaue Anteile deutlich weniger gefiltert als andere. So wird das blaue Licht vom Seeboden reflektiert und der See erhält seine blaue Farbe.

Der See ist heute eine beliebte Sehenswürdigkeit. Man besucht sie am besten bei sonnigem Wetter, da die blaue Farbe nur dann voll zur Geltung kommt. Die Straße führt ein kleines Tal hinauf von Rübeland nach Hüttenrode. Ein kleines Schild weist uns den Weg in den großen Parkplatz, im Sommer gibt es hier sogar einen Kiosk der Getränke und Bratwürste verkauft. Nun muß der Besucher zum See hinunter laufen.

Es gibt einen Rundweg, der um den ganzen See herum führt. Wenn man am oberen Ende des Parkplatzes startet, führt der Weg zuerst durch Gestrüpp und über Abraumhalden und man gelangt an eine Steilküste, ursprünglich die Abbaukante die heute das Seeufer bildet. Von der höchsten Stelle folgt man dem Pfad gegen den Uhrzeigersinn um den See herum und steigt dabei bis zum Seeufer hinunter. Auf der anderen Seeseite führt uns eine einspurige Kiesstraße wieder zurück zum Parkplatz.


Blauer See Gallerie

Siehe auch


Hauptseite | Deutschland | Harz
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.