Touristische Informationen

Literatur


Bild: Der Spitzenvorhang aus dem Buch
 Dr. R. Hellbach (1869): Der kundige Begleiter in der Hermannshöhle.
 Hermannshöhle, Österreich.

Hier wird versucht Literatur über die Höhle anzugeben.


Zu den meisten Höhlen gibt es einen sogenannten Höhlenführer, also ein Buch oder Büchlein, das meist nur an der Höhle selbst erhältlich ist. Es ist in kleiner Auflage, vom Betreiber oder einem anderen Betreuer des Objekts, herausgegeben. Qualität von Druck und Inhalt können sehr stark schwanken. Die guten enthalten einen Höhlenplan, eine Beschreibung der Besonderheitne und Bilder.

Manchmal existiert auch ein interessantes Buch, eine Sage oder ein Märchen, in dem das entsprechende Objekt eine wichtige Rolle spielt. In Europa haben die meisten lange bekannten Höhlen eine Sage. Doch auch außerhalb von Europa gibt es Geschichten über Höhlen: in Asien spielen viele Höhlen in religiösen Legenden eine Rolle. In den U.S.A. gibt es Höhlen, die in Büchern eine wichtige Rolle spielen, zum Beispiel die Mark Twain Cave, die in Die Abenteuer von Tom Sawyer beschrieben wird.


Literaturhinweise werden in folgender Form angegeben:


Diese Art der Literaturangaben ist weitverbreitet. Obwohl es auch noch andere Möglichkeiten gibt, wurde diese Form gewählt. Sie ist leicht verständlich, auch wenn man diese Erläuterung nicht gelesen hat und gibt die drei wichtigsten Informationen zuerst an: Autor, Erscheinungsjahr und Titel.

Seit kurzem bieten die Browser auch die Möglichkeit Kapitälchen zu benutzen. Browser dies diesen Zeichensatz nicht unterstützen nehmen Fettschrift stattdessen. Auf showcaves.com werden Namen grundsätzlich in dieser Form geschrieben. Das gilt auch für Autoren in Literaturangaben.



Hauptseite | Abkürzungen und Symbole
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.