In English
In English
In English
In English

Besucherbergwerk Gleißinger-Fels


Touristische Informationen:

Ort: Bei Fichtelberg, zwischen Neubau und Fleckl.
A9 Ausfahrt 39 Bad Berneck, B303 (E48) durch Bad Berneck nach Bischofsgrün,
(50° 0'34.40"N, 11°50'25.07"E)
Öffnungszeiten: APR bis OCT täglich 10-17.
24-DEC bis 07-JAN täglich 10-17.
[2008]
Eintrittspreise: Erwachsene EUR 5, Kinder (14-17) EUR 3,50, Kinder (4-13) EUR 2,50.
Gruppen (20+): Erwachsene EUR 4,50, Kinder (14-17) EUR 3, Kinder (4-13) EUR 2.
[2007]
Typ:  Eisen
Licht: elektrisch
Dimension:  
Führungen: D=75min.
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse: Besucherbergwerk Gleißinger Fels, Panoramastraße, Fichtelberg, Tel: +49-9272-848. E-mail: contact
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.
Stand:$Date: 2015/08/30 21:59:55 $

Geschichte

 
1478Beginn des Bergbau im Tagebau.

Geologie

Im Ochsenkopf, dem bekanntesten Berg des Fichtelgebirges, gibt es diverse Bodenschätze. Es handelt sich um eine Granit-Intrusion, die leicht an den Granitbrocken mit Wollsackverwitterung auf dem Gipfel erkannt werden kann. Dabei ist flüssiges Gestein, Magma, aufgestiegen, doch es hat die Erdoberfläche nicht erreicht und ist steckengebliegen. Das Magma ist relativ langsam zu Granit abgekühlt und hat dadurch die Umgebungssgesteine erhitzt. Es kam zu Konvektionsströmungen von Grundwasser die wiederum das Gestein ausgelaugt und die gelösten Stoffe in Form von Mineralien und Erzen in Klüften abgelagert haben.

Das Erz, das am Fichtelberg abgebaut wurde ist sogenanntes Silbereisen. Dabei handelt es sich um ein Eisenerz, den Eisenglimmer, der lokal aufgrund seiner silberne Farbe diesen Namen erhalten hat. Da dies eine rein lokale Bezeichnung ist, ist auch die Behauptung, das Besucherbergwerk Gleißinger Fels sei das einzige Silbereisenbergwerk der Welt, das als Schaubergwerk zu besichtigen ist, offensichtlich wahr. Zudem ist es eine ziemlich abstruse Aussage.


Bemerkungen


Siehe auch


Hauptseite | Deutschland | Bayern | Fichtelgebirge
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.