In English
In English
In English
In English

Schaubergwerk "Finstertal" Asbach


Touristische Informationen:

Ort: Asbach, bei Schmalkalden.
Öffnungszeiten: APR-OKT Mi-So 10-17.
Winter: Gruppenführungen nach Voranmeldung.
[2007]
Eintrittspreise: Erwachsene EUR 2, Ermäßigt EUR 1, Familie EUR 4.
Gruppen (10+): Erwachsene EUR 1.50, Ermäßigt EUR 0.50.
[2007]
Typ:  Iron Mine Mangan
Licht: elektrisch
Dimension: T=10°C, A=414m asl
Führungen: L=300m, D=45min.
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur: Dieter Eckardt (1991): Schloss Wilhelmsburg Schmalkalden, mit Technischem Denkmal Neue Hütte Weidebrunn und Schaubergwerk Finstertal Asbach. 88 S., kart.
Adresse: Schaubergwerk "Finstertal" Asbach, Schloßberg 9, 98574 Schmalkalden-Asbach, Tel: +49-3683-488037, Fax: +49-3683-488037. E-mail: contact
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.
Stand:$Date: 2015/08/30 21:59:55 $

Geschichte

 
16. JahrhundertSchmelzhütte, Eisenhämmer und Schleifkothen entstehen.
1858Eisen- und Braunsteingrube "Finstertal" gegründet.
1934Bergwerk geschlossen.
1959als "Lehr- und Besucherbergwerk" geöffnet.

Geologie



Bemerkungen

Die Eisen- und Braunsteingrube "Finstertal" war in gewisser Weise ein Nachzügler, war doch der Eisenabbau in Asbach bereits seit dem 16. Jahrhundert im Gange. Dieses Bergwerk wurde erst 1858 eröffnet und dann fast 80 Jahre betrieben. Somit werden hier auch keine mittelalterlichen Technologiien vorgestellt, sondern Luftdruckbetriebenes Gezähe (Arbeitsgerät) und ein Kompressor von 1919. Eine kleine Ausstellung gibt einen Überblick über das Geleucht der Bergleute im Wandel der Zeit.

Neben der Technik ist die Geologie hier sehr interessant. Auf den 300m erschlossener Gang findet man interessante geologische Aufschlüsse mit Eisenerzen und fluoreszierende Mineralien. Eher für Kinder ist wohl der Nachbau einer Haspelkaue mit Haspelgesenk die als Gold- und Edelsteinmiene benutzt wird.


Siehe auch


Hauptseite | Deutschland | Thüringen | Thüringer Wald
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.