In English
In English
In English
In English

Subterranea

Künstliche Hohlräume


Der Begriff Subterranea kommt aus dem Englischen, auch in Französisch ist der verwandte Begriff Souterrains gebräuchlich. Im Deutschen gibt es bislang keinen entsprechenden Begriff, da die Erforschung und wissenschaftliche Bearbeitung noch in den Kinderschuhen steckt. Man umschreibt generell als künstliche Hohlräume. Seit einigen Jahren gibt es jedoch eine mächtige Bewegung von Interessierten, die anfangen derartige künstliche Hohlräume zu erforschen. Bekannte Beispiele sind die (illegalen) Erforscher der Katakomben von Paris und die Berliner Unterwelten, die inzwischen sogar offiziell Führungen durch verschiedene Kategorien von Subterranea anbieten. Aus diesem Grund besteht der Bedarf einen deutschen Begriff zu finden, und es scheint derzeit so, dass sich Subterranea einbürgern wird. Ob man es aber deutsch ausspricht, bzw. lateinisch, oder als englisches Fremdwort betrachtet und englisch ausspricht bleibt jedem selbst überlassen.

Supterranea stammt ursprünglich aus dem Lateinischen, sub heißt unter, terra ist die Erde, subterra heißt also einfach unterirdisch. Damit sind also erstmal alle unterirdischen Hohlräume gemeint. Das ist jedoch nicht die Form wie wir den Begriff verstehen, wir unterscheiden zwischen natürlichen Höhlen und künstlichen Hohlräumen. Bei den künstlichen Hohlräumen wiederum gibt es die große Untermenge der Bergwerke, also auf den Abbau von Bodenschätzen ausgerichtete künstliche Hohlräume. Da diese Gruppe bereits sehr umfangreich ist, haben wir sie ausgegliedert. Auf showcaves.com definieren wir also wie folgt:

Subterranea sind alle Arten von künstlichen Hohlräumen außer Bergwerken.

Subterranea sind keine neue Erfindung, auch wenn man bei den vielfältigen Bunkern, unterirdischen Labors und Verkehrstunnels so etwas vermuten konnten. Die ersten künstlichen oder zumindest künstlich erweiterten Höhlen wurden in der Steinzeit genutzt. Wasserleitungen und sogar Abwasserleitungen sind aus vorchristlicher Zeit bekannt. Höhlenstädte oder Städte mit vielen Höhlenwohnungen waren in den letzten 2.000 Jahren vielfach in Gebrauch.


 Kasematten |  Katakomben |  Höhlenburgen |  Höhlenkirchen |  Höhlenwohnungen |  Künstliche Höhlen |  Grabhöhlen |  Keller |  Unterirdische Städte |  Krypten |  Erdstall |  Unterirdische Fabriken |  Grotten |  Eisgrotten |  Höhlenmodelle |  Unterirdische Steinbrüche |  Atombunker |  Abwasserleitungen |  Tunneling |  Tunnels |  U-Bahnen |  Underground Railroad |  Luftschutzbunker


Siehe auch


Hauptseite | Allgemeine Informationen
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.