In English
In English
In English
In English

Intermittierende Quelle

Hungerbrunnen


Eine intermittierende Quelle ist eine Quelle, deren Schüttung regelmäßig (i.a. jahreszeitlich bedingt) oder unregelmäßig (i.a. wetterabhängig) vollständig aussetzt. Quellen mit regelmäßiger Schüttung werden periodische Quelle genannt, in unregelmäßigen Abständen aktive Quellen dagegen episodische Quelle.

Beispiel:  Hungerbrunnen,  Schwäbische Alb, Deutschland.

Karstquellen haben häufig einen intermittierenden Überlauf. Wenn bei der Schneeschmelze oder nach größeren Regenfällen die normale Quellhöhle nicht mehr ausreicht steigt der Wasserspiegel im Gestein, bis irgendwann eine Öffnung weiter oben erreicht wird. Diese beginnt dann zusätzlich zu schütten.

Beispiel:  Falkensteiner Höhle,  Schwäbische Alb, Deutschland.


Siehe auch


Hauptseite | Allgemeine Informationen | Karstgeologie
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.