In English
In English
In English
In English

Hohenfels-Essinger Eishöhlen

Schwedenfeste - Borussiahöhle - St.-Martin-Höhle


Touristische Informationen:

Ort: Nördlich von Hohenfels-Essingen. 8km nordöstlich von Gerolstein an der B410.
Öffnungszeiten: MAI bis NOV frei zugänglich.
DEC bis APR wegen Fledermausschutz geschlossen.
[2010]
Eintrittspreise: frei.
[2010]
Typ:  Unterirdische Steinbrüche  Eishöhle
Licht: Taschenlampe mitbringen
Dimension:  
Führungen:  
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse:
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.
Stand:$Date: 2015/08/30 22:00:05 $

Geschichte


Bemerkungen

Die Hohenfels-Essinger Eishöhlen befinden sich im Mühlenberg (583m NN) nördlich von Hohenfels-Essingen. Die sogenannten Höhlen sind eigentlich aufgelassene Steinbrüche in denen Mühlsteine aus Basaltlava gewonnen wurden. Die nach unten führenden Gänge sind Kältefallen und besitzen deshalb bis weit in den Sommer Eisbildungen. Die Temperatur in den Gängen ist ganzjährig sehr niedrig.

Die Mühlsteine wurden von Hand gebrochen. Dazu schlugen die Arbeiter eine kreisförmige Rinne in den Fels. Der dadurch gebildete Rohling wurde schließlich mit Keilen von der Wand gelöst und endgültig in Form gehauen. Um das Ablösen des Rohlings zu vereinfachen wurden die Steine meist über Kopf in der Decke gewonnen. So konnte beim Ablösen die Schwerkraft genutzt werden.


Siehe auch


Hauptseite | Deutschland | Eifel
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.