In English
In English
In English
In English

Deutsches Bergbau-Museum


Touristische Informationen:

Ort: Europaplatz (früher Wielandstraße), Bochum. U-Bahn-Station Deutsches Bergbau-Museum, Linie U 35, von Bochum Hauptbahnhof in Richtung Herne
Öffnungszeiten: Di-Fr 8:30-17:30, Sa, So, Fei 10-16 Geschlossen: 1.1., 1.5., 3.10., 24.-26.12., 31.12.
Eintrittspreise: Erw 8,-, Erm 5,-, Fam 20,-, Fahrt auf den Förderturm 2,-
Typ:  
Licht:  
Dimension: 12.000 m² Ausstellungsfläche
Führungen:  
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse: Deutsches Bergbau-Museum, Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum, Tel: +49-234-5877-0, Fax: +49-234-5877-11
Voranmeldung: Tel: 0234-5877-146 oder Fax: 0234-5877-111
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.
Stand:$Date: 2015/08/30 22:00:04 $

Geschichte

 
1930gegründet.
1969Bergbau-Archiv gegründet.

Bemerkungen

Das Deutsche Bergbau-Museum bezeichnet sich selbst, sicherlich zurecht, als das bedeutendste Bergbau-Museum der Welt. In drei Etagen und 20 Abteilungen wird den Besuchern ein umfassender Eindruck von der Entwicklung des Bergbaus von den ersten Anfängen gegeben. Ein Museum in dem man ohne weiteres einen ganzen Tag zubringen kann.

Ein sogenanntes Anschauungsbergwerk, ein künstliches Bergwerk mit einem 2,5km langen Streckennetz, bietet einen Einblick in Kohle- und Eisenbergwerke, den man in dieser Fülle in echten Bergwerken nie gewinnen könnte. Und obwohl man sich der Tatsache bewußt ist, dass dieses Bergwerk künstlich ist, hat man binnen kurzem den Eindruck, sich weit unter der Erde in einem realen Bergwerk zu befinden.

Wesentliche Themen des Museums sind:


Siehe auch


Hauptseite | Deutschland
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.