In English
In English
In English
In English

Schloß Colditz Fluchttunnel


Touristische Informationen:

Ort: In Colditz.
A72 Ausfahrt 20 Niederfrohna (Asubauende), B95 nach Penig, rechts ab auf B175 über Rochlitz nach Colditz. A14 Ausfahrt 31 Grimma, B107 über Grimma und Großbothen nach Colditz.
(51°7'50.82"N, 12°48'26.94"E)
Öffnungszeiten: Museum: Apr bis Okt Mo-Fr 8:30-17, Sa 9-17, So, Fei 10-17.
Nov bis Mär täglich 10-16.
Schlossführungen: Apr bis Okt täglich 10:30, 13, 15.
Nov bis Mär täglich 11, 14:30.
Sonderführungen auf Anfrage
24.12.-26.12., 31.12., 01.01. geschlossen
[2007]
Eintrittspreise: Schlossführungen: Erwachsene EUR 6, Schüler EUR 3, Studenten EUR 3, Schwerbeschädigte EUR 3, Familien EUR 12.
Gruppen: Erwachsene EUR 5, Schüler EUR 1, Studenten EUR 1, Schwerbeschädigte EUR 1.
[2007]
Typ:  Tunnel
Licht: elektrisch
Dimension:  
Führungen:  
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse: Gesellschaft Schloss Colditz e.V., Schlossgasse 1, 04680 Colditz, Tel: +49-34381-43777, Fax: +49-34381-43777.
Jugendherberge Schloß Colditz, 04680 Colitz, Tel: +49-34381-45010, Fax: +49-34381-45335. E-mail: contact
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.
Stand:$Date: 2015/08/30 22:00:03 $

Geschichte

 
1939Einsatz als Kriegsgefangenenlager für Offiziere.
1941/42Fluchtversuch mit Fluchttunnel.
1944/45Fluchtversuch mit selbstgebautem Gleiter.
1945Kriegsgefangenenlager geschlossen.

Bemerkungen

Schloß Colditz ist das Wahrzeichen der Stadt Colditz. Es erlebte seine Blütezeit unter der Herrschaft von Kurfürstin Sophie von Sachsen. Berühmt wurde es jedoch, weil es im zweiten Weltkrieg unter dem Namen Offizierssonderlager Oflag IV c Kriegsgefangenenlager für alliierte Offiziere war. Prominentester Gefangener war der Neffe des damaligen britischen Premierministers Winston Churchill.

Das gewaltige Bauwerk schien der ideale Platz für ein Hochsicherheitsgefängnis zu sein, war es doch hoch über der Stadt Colditz auf Fels gebaut. Tatsächlich bewiesen die Insassen jedoch mehrfach das Gegenteil. Es kam zu mehr als 300 Fluchtversuchen während der sechs Kriegsjahre. Diese wurden bekannt durch Bücher, die eine Anzahl der ehemaligen Gefangenen nach dem Krieg veröffentlichten. Unter den über 70 Büchern sind auch einige Bestseller, die den Stoff für einige Dokumentationen, Kinofilme und Fernsehserien lieferten. Allerdings basiert die berühmteste Verfilmung dieses Stoffes, The Great Escape, auf der Geschichte des Stalag Luft III in Sagan in Polen.

Der berühmte Fluchttunnelbefindet sich im Keller. Er wurde von acht französischen Offizieren zwischen 1941 und 1942 gegraben. Nach acht Monaten Arbeit und 44m, nur noch 14m von der Freiheit entfernt, wurden sie jedoch von den deutschen Wachen entdeckt.

Heute befindet sich im Schloß eine Jugendherberge. Man kann das Schloß besichtigen, natürlich mit Ausnahme der Jugendherberge. Das riesige Gebäude enthält eine Kostüm- und Keramikwerkstatt, eine Mal- und Zeichenschule, das Museum OFLAG IVc und den Souvenirshop. Schlossführungen mit Schwerpunkt Geschichte des Offizierslagers 1939-1945 werden mehrfach täglich angeboten.


Siehe auch


Hauptseite | Deutschland | Sachsen
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.