In English
In English
In English
In English

Haus des Bergmanns

Zeche Friedrich Heinrich Kamp-Lintfort


Touristische Informationen:

Ort: Ecke Ebertstr. 88/Antonstr. 31, Kamp-Lintfort
Öffnungszeiten: Gazjährig Mi, So 14-17.
geschlossen während der Schulferien.
[2011]
Eintrittspreise:  
Typ:  Museum
Licht: elektrisch
Dimension:  
Führungen:  
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse: Fördergemeinschaft für Bergmannstradition linker Niederrhein e.V., Schulstr. 1, 47475 Kamp-Lintfort.
Termine: Jörg Kaenders, Tel: +49-2842-41784.
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.
Stand:$Date: 2015/08/30 21:59:57 $

Geschichte

 
1908Beginn der Zeche Friedrich Heinrich durch Abteufen des Schacht 1.
1912Förderung der ersten Kohle.

Geologie


Bemerkungen

Das Museum Haus des Bergmanns stellt die Wohnverhältnisse einer Bergmannsfamilie nach. Es ist untergebracht in einem Einfamilienhaus in der 1907 errichteten Arbeitersiedlung. Einerseits wurde sie großzügig im Stil einer Gartenvorstadt angelegt, andereseits befindet sie sich östlich der Zeche, wohin die Luftverschutzung der Zeche die meiste Zeit des Jahres geblasen wurde. Die sogenante Beamtensiedung befindet sich dagegen westlich der Zeche, hier erhielten höher rangige Mitarbeiter ihre Häuser.

Die Ausstellung zeigt typische Wohnräume und eine vollständig ausgestattete Küche. Im Keller befindet sich eine Art Bergwerksreplik mit typischen Werkzeugen und Maschinen aus dem Bergbau. Kamp-Lintfort ist eine Bergbaustadt, geprägt durch die Zeche Friedrich Heinrich, die vor 100 Jahren ihre Arbeit aufgenommen hat. Die Zeche ist nach wie vor in Betrieb.


Siehe auch


Hauptseite | Deutschland | Ruhrgebiet
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.