In English
In English
In English
In English

Besucherbergwerk Goldhausen

Historischer Goldbergbau Eisenberg


Touristische Informationen:

Ort: Im Eisenberg bei Korbach. Zechenhaus am DGH, Turmweg, Korbach Goldhausen.
Öffnungszeiten: MAY bis OCT Sat, Sun
Eintrittspreise: Erwachsene EUR 7.
[2007]
Typ:  Gold
Licht: elektrisch
Dimension: L=20,000m
Führungen: L=500m, V=2.000/a[2006]
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse: Anmeldungen: Bürgerbüro der Stadt Korbach, Stechbahn 1, Rathaus, 34497 Korbach, Tel. +49-5631-53-232. E-mail: contact
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.
Stand:$Date: 2015/08/30 21:59:56 $

Geschichte

 
11. JhBeginn des Abbaus.
1617Ende des Abbaus.
2003Schaubergwerk eröffnet.
2008geplate Eröffnung eines 200m langen Querschlages.

Geologie


Bemerkungen

Am Eisenberg bei Korbach befindet sich Deutschlands reichste Goldlagerstätte. Der Bergbau wurde während des Mittelalters 500 Jahre lang betrieben, ist aber seit Mitte des 17. Jh geschlossen. Heute ist der Untere-Tiefen-Tal-Stollen am Eisenberg auf 250m als Schaubergwerk ausgebaut. Die Besucher werden mit Helm, Stiefeln und Geleucht ausgestattel, alte Kleidung und ein Anorak sind eine gute Idee. Dann geht es bis zu den Stollen aus dem 14. Jahrhundert in den Berg hinein.

Obwohl es sich hierbei um ein Goldbergwerk handelt, ist vom Gold wenig zu sehen. Stattdessen sieht man einen aussergewöhnlichen Aufschluss.

Das Schaubergwerk wird ergänzt durch einen montanhistorischen Wanderweg mit dem Namen Goldspur Eisenberg. Er führt an sehenswerten Stätten des Goldbergbaus vorbei und erklärt die Geschichte des Bergbaus.


Siehe auch


Hauptseite | Deutschland | Sauerland
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.