In English
In English
In English
In English

Schaubergwerk Am Aschenberg


Touristische Informationen:

Ort: Bad Liebenstein, Am Aschenberg. (50°48'43.16"N, 10°21'42.79"E)
Öffnungszeiten: Ganzjährig Di-Fr 13:30-22, Sa-So 10-22, letzte Führung 17. [2007]
Eintrittspreise: Schaubergwerk: Erwachsene EUR 3, Kinder EUR 2.
Museum Mineralien und Kristallzüchtungen: frei.
[2007]
Typ:  Copper Mine Kupfer, Silber, Kobalt, Eisen und Schwerspat
Licht: elektrisch
Dimension:  
Führungen: D=45min.
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse: Schaubergwerk Am Aschenberg, Inselbergstraße 26, 36448 Bad Liebenstein, Tel: 036961-30252. E-mail: contact
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.
Stand:$Date: 2015/08/30 21:59:52 $

Geschichte

 
1995Schaubergwerk eröffnet.

Geologie


Bemerkungen

Das Schaubergwerk Am Aschenberg dokumentiert 1,000 Jahre Bergbautradition im Liebensteiner Raum. Im Garten eines Wohnhauses in der Inselsbergstraße wurde auf Initiative der Familie Schönau ein Freizeitpark errichtet. Das Vorhaben wurde von der Stadtverwaltung und vom Liebensteiner Bergbauverein unterstützt.

Die Besichtigung beginnt mit einer alten Bergwerksbahn. Die Fahrt auf der Lok mit Mannschaftswagen von 1954 im Originalzustand ist für Kinder und Eisenbahnfreude gleichermaßen ein Genuß. Dafür gibt es 280 Meter Gleisanlagen im Freizeitpark. Es folgen weitere Grubenloks und historische Förderwagen.

Es schließt sich ein Museum mit Mineralien und Bergbauzubehör an. Es dokumentiert die Bergbaugeschichte der Gegend mit vielen Abbildungen und Dokumenten. Es folgt eine Ausstellung mit Mineralien, Erzen, Fossilien und sogar den Knochen eines Höhlenbären. Das zeigt die nähe zu Karst und Höhlenkunde, der Besitzer ist ebenfalls Speläologe. Diese Ausstellung wird durch Werkzeug und Geleucht des Bergmannes ergänzt. Die Bergmannsklause beherbergt neben dem Museum einen Souvenirverkauf und ist Sammelpunkt für die Führungen Untertage.

Das Bergwerk selbst ist problemlos zu befahren, da es fast ausschließlich horizontal verläuft. Auf der Führung werden die diversen Werkzeuge, Maschinen und Techniken vorgestellt die in Liebenstein verwendet wurden. Dazu gehören verschiedene Typen von Bohrgeräten, Grubenbahnen und Aufzüge, sowie Kommunikationsanlagen.


Siehe auch


Hauptseite | Deutschland | Thüringen | Thüringer Wald
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.