In English
In English
In English
In English

Karstlehrpfad Monheimer Alb


Touristische Informationen:

Ort: Zwischen Monheim und Mühlheim.
Öffnungszeiten: Keine Einschränkungen.
[2010]
Eintrittspreise: frei.
[2010]
Typ: Lehrpfad
Licht: bring torch
Dimension:  
Führungen:  
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse: Touristinformation Monheimer Alb, Marktplatz 23, 86653 Monheim, Tel: +49-9091-9091-25. E-mail: contact
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.
Stand:$Date: 2015/08/30 21:59:51 $

Geschichte

 
2007Lehrpfad eröffnet.

Bemerkungen

Der Karstlehrpfad Monheimer Alb führt von Monheim nach Mühlheim. Der Start liegt also auf der Albhochfläche, der Weg führt dann vorbei an einem aufgelassenen Steinbruch, dem Geotop Ehemaliger Steinbruch Warching, durch ein Trockental bis hinunter zur Karstquelle in Mühlheim. So wird der typische Verlauf der unterirdischen Entwässerung eines Karstgebiets erwandert. Entlang des Weges sind fünf Tafeln aufgestellt worden, die die geologischen Hintergründe erklären.

Recht aussergewöhnlich ist die Tatsache, dass die Galiach in Monheim oberirdisch fliesst. Sie entspringt bei Kreuth, norwestlich von Monheim. Im weiteren Verlauf erhält sie mehrere Zuflüsse, bis sie schliesslich zwischen Warching und Rögling versickert. Ein Trockental führt nach Mühlheim, wo das Wasser bei der Schwammühle in einer Karstquelle mit einer Schüttung von maximal 1,000 l/s wieder zu Tage tritt.

Das Trockental der Galiach ist noch kein echtes Trockental, da es im Jahr mehrfach Wasser führt. Nach sehr starken Regenfällen und bei Schneeschmelze sind die Schlucklöcher nicht in der Lage das gesamte Wasser zu schlucken und das Bachbett führt wieder Wasser. So erklärt sich auch, dass der untere Teil des Bachs ebenfalls Galiach heisst. Der Zusammenhang war auch vor der Erforschung der geologischen Grundlagen bereits offensichtlich.


Siehe auch


Hauptseite | Deutschland | Süddeutsche Schichtstufenlandschaft | Fränkische Alb
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.