In English
In English
In English
In English

Neanderthal


Touristische Informationen:

Ort: Neandertal
Öffnungszeiten: Frei zugänglich.
[2010]
Eintrittspreise: kostenlos.
[2010]
Typ:  
Licht: n/a
Dimension:  
Führungen:  
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse:  
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.
Stand:$Date: 2015/08/30 21:59:46 $

Geschichte


Bemerkungen

Das Neandertal existiert heute eigentlich nicht mehr. Im 19. Jahrhundert gab es ein malerisches Tal mit weißen Kalkfelsen und dem kleinen Bächlein Neander. Es war ein beliebtes Ausflugsziel und wurde von den Dichtern der Zeit besungen. Doch bald kam der Kalkabbau und damit die Zerstörung des ursprünglichen Tals.

Beim Abbau wurden wiederholt Höhlen angeschnitten oder bekannte Höhlen zerstört. Und so kam es eines Tages zu einem Fund, der die Welt veränderte. In einer Höhle wurde ein Teil eines menschlichen Schädels gefunden. Es war ein menschlicher Schädel, doch er hatte eine außergewöhnliche Form.

Im 19ten Jahrhundert wurde das Tal noch Neanderthal mit th genannt. Entsprechend wurde der neuentdeckte Mensch Homo neanderthalensis, also Mensch aus dem Neanderthal, genannt. So wurde also ein Tal, das es heute gar nicht mehr gibt, ebensowenig wie die Höhle, weltberühmt.

Im heutigen Neandertal, etwa 10m unter der berühmten Fundstelle befindet sich das moderne Neanderthalmuseum. Der Fundort wird durch ein Kustwerk markiert, eine Plastik die auf die nicht mehr existierende Höhle hinweist.


Siehe auch


Hauptseite | Deutschland | Sauerland
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.