In English
In English
In English
In English

Finsteres Loch

Finsterloch


Touristische Informationen:

Ort: Rosenstein, Heubach, bei Schwäbisch-Gmünd.
Öffnungszeiten: frei zugänglich.
[2010]
Eintrittspreise: frei.
[2010]
Typ:  Karsthöhle
Licht: Taschenlampe mitbringen
Dimension:  
Führungen:  
Fotografieren:  
Zugänglichkeit:  
Literatur:  
Adresse: Höhlenkundliche Arbeitsgemeinschaft Rosenstein/Heubach e. V., Postfach 1345, 73535 Heubach. Vorstand: Gerhard Novak, Tel: +49-7173-8203. E-mail: contact
Nach unserem Wissen sind die Angaben für das in eckigen Klammern angegebene Jahr korrekt.
Allerdings können sich Öffnungszeiten und Preise schnell ändern, ohne daß wir benachrichtigt werden.
Bitte prüfen Sie bei Bedarf die aktuellen Werte beim Betreiber, zum Beispiel auf der offiziellen Website in der Linkliste.
Stand:$Date: 2015/08/30 21:59:44 $

Geschichte


Bemerkungen

Das Finstere Loch ist eine von 40 Höhlen die am Rosenstein bei Heubach bekannt sind. Was gerne als Berg bezeichnet wird, ist eigentlich ein Teil der Albhochfläche, der von Tälern abgetrennt wurde. Dies ist eine Durchgangshöhle mit einem Seitengang zu einem Fenster. Damit ist gemeint, daß der dritte Eingang in einer Felswand liegt und nicht leicht benutzt werden kann. Dies ist die größte der frei zugänglichen Höhlen. Der Eingangsbereich wurde während der Steinzeit und der Bronzezeit von Menschen besucht.

Die Höhlenkundliche Arbeitsgemeinschaft Rosenstein/Heubach e. V. ist der lokale Höhlenverein. Der Verein bietet für verschiedene Höhlen des Rosensteingebiets Führungen an. Im Winter sind die Höhlen wegen Fledermausschutz geschlossen. Die Führungen dauern etwa zwei Stunden, einschliesslich der Wanderung zur Höhle. Wanderkleidung und trittfestes Schuwerk sowie eine Taschenlampe sind erforderlich. Wenn vorfügbar, ist ein Helm empfehlenswert.


Siehe auch


Hauptseite | Deutschland | SchwaebischeAlb
Letzte Änderung Impressum, © Jochen Duckeck.